Deutsche Youngster und Thomas Muster eröffnen Hauptfeld der Sparkassen Open

Erstmals zehn deutsche Profis im Braunschweiger Einzelhauptfeld

Rekord und Novum beim mit 150.000 Dollar Preisgeld dotierten ATP-Tennisturnier Sparkassen Open in Braunschweig (24. Juni bis 3. Juli): Dominik Meffert (Nr. 215 der Weltrangliste) qualifizierte sich mit einem 1:6, 7:5 und 6:4 gegen den Portugiesen Joao Sousa (Nr. 203) für das Hauptfeld, das am morgigen Dienstag mit sieben Einzeln und vier Doppeln um 11 Uhr beginnt. Der 30-jährige Kölner steht damit als zehnter deutscher Profi im 32er-Hauptfeld des größten Profitennisturniers in Niedersachsen (bisheriger deutscher Teilnehmerrekord: neun im Jahr 2009).

„Ich bin sehr stolz, dass ich mich heute durchgekämpft habe und finde es sehr cool, dass ich dafür gesorgt habe, dass jetzt erstmals in Braunschweig zehn deutsche Spieler im Hauptfeld stehen", sagte Dominik Meffert nach dem Match. Die letzten Tickets für die Hauptrunde lösten weiterhin der Rumäne Victor Crivoi (6:4, 6:4 gegen Landsmann Marius Copil), der Chilene Julio Peralta (7:5, 6:1 gegen Guillermo Olaso aus Spanien) und der Russe Evgeny Donskoy (7:6/5, 6:2 gegen den Franzosen Guillaume Rufin).

Zum Auftakt der Hauptrunde am morgigen Dienstag ab 11 Uhr stehen sieben Einzel und vier Doppel auf dem Programm. Am Tag der deutschen Youngster und aller Wildcard-Teilnehmer spielen Jan-Lennard Struff (Warstein, 21 Jahre, Nr. 231) gegen Jaroslav Pospisil (CZE, Nr. 133), Cedrik-Marcel Stebe (Mühlacker, 20 Jahre, Nr. 208) gegen Thomas Schoorel (NED, Nr. 99), Jaan Frederik Brunken (Verden, 21 Jahre, Nr. 515) gegen Rui Machado (POR, Nr. 97) und Mischa Zverev (Hamburg, 23, Nr. 103) gegen Landsmann Dominik Meffert.

Außerdem auf dem Einzel-Plan: Frederico Gil (POR, Nr. 91) gegen Ivo Minar (CZE, Nr.132), das Qualifikantenduell Crivoi und Peralta sowie das Match Muster gegen Gabashvili. Der 44-fache ATP-Turniersieger Thomas Muster bereitet sich täglich intensiv auf seinen zweiten Start in Braunschweig vor. „Fünf Stunden Training von Tennis bis Fitness stehen pro Tag auf dem Programm – außer am Sonntag, dem Tag des Herrn", erzählt der 43-jährige Österreicher. Zur Auslosung sagt die ehemalige Nummer eins der Welt: „In Braunschweig gibt es keine leichte Auslosung, also kann ich es nur mit den Worten von Franz Beckenbauer halten: Schau´n wir mal.“ Unter größerem Druck blickt sein Gegner, der 26-jährige Teymuraz Gabashvili (Nr. 129), auf die Partie: „Nach Wimbledon ist es für mich das erste Match auf Sand. Ich will so gut wie möglich spielen und durch einen Auftaktsieg Selbstvertrauen gewinnen, um wieder unter die Top 100 der Welt zu kommen.“

Insgesamt stehen sechs Spieler aus den Top 100 der Weltrangliste und Profis aus 14 verschiedenen Nationen im Hauptfeld des größten Turniers der HEAD German Masters Series. Deutschland ist mit zehn Akteuren am stärksten vertreten, gefolgt von Frankreich und Tschechien (je 4) – Spanien ist erstmals mit nur einem Profi (Pere Riba) am Start.

Am morgigen Dienstag steigt ab zirka 19.30 Uhr die von BS/Energy präsentierte Player´s Night mit Livemusik der Hannoveraner „wingenfelder:Wingenfelder“ – Kai und Thorsten Wingenfelder sind bekannt als ehemaliger Sänger und Gitarrist der Band „Fury in the Slaughterhouse“.

Eintrittskarten für die Sparkassen Open sind an der Tages- und Abendkasse sowie per Telefon-Hotline unter 01805 - 33 11 11 oder unter www.ticketmaster.de erhältlich.