Deutsches Halbfinale bei den Sparkassen OPEN 2021

Es wird auf jeden Fall einen deutschen Finalisten beim ATP Challenger Sparkassen OPEN 2021 geben. Das garantiert das deutsche Halbfinale zwischen Daniel Altmaier und Marvin Möller. Das zweite Halbfinale bestreiten Vit Korpiva aus Tschechien und Henri Laaksonen aus der Schweiz.

Zwei deutsche Halbfinalisten – aber zwei ganz verschiedene Ausgangspunkte und Geschichten. Daniel Altmaier startete immerhin als Nummer acht des Feldes in das Challenger 90. Mit ihm war zu rechnen, denn der Einzug ins Achtelfinale der French Open im vergangenen September hat seinen Aufwärtstrend deutlich bestätigt. Nach zwei deutlichen Siegen ließ er sich auch von Elias Ymer – der Schwede hatte mit Tobias Kamke und Yannick Hanfmann immerhin zwei Sparkassen OPEN Spieler mit großer Turnierhistorie besiegt – nicht aus der Ruhe bringen. Sein 6:4, 6:3 war eine letztlich souverän geführte Angelegenheit.

Auch Marvin Möller war bei dem 6:4, 6:2 gegen Benjamin Hassan der dominierende und vor allem sicherer agierende Spieler auf dem Platz. Dennoch ist der Halbfinaleinzug des 22-Jährigen eine Überraschung. Als Nummer 613 der Weltrangliste kam er nur über eine Wild Card des Deutschen Tennis Bundes (DTB) ins Hauptfeld. „Diese Position spiegelt aber nicht mein tatsächliches Können wider“, sagt der im Bundesstützpunkt Hannover trainierende Hamburger selbstbewusst. Eineinhalb Jahre Pause aufgrund einer Handgelenks-Operation und nach dem Comeback der Turnierstopp durch Corona haben ihn auf dem geplanten Weg nach oben aufgehalten. Wie Altmaier ist er sich sicher: „Es wird ein sehr spannendes Halbfinale.“

Kopriva bestätigt Sensationscoup
Vit Kopriva, der mit seinem Sieg gegen den topgesetzten Benoit Paire für die bisher größte Sensation der Sparkassen OPEN 2021 sorgte, musste im Viertelfinale gegen das belgische Nachwuchstalent seine Leistung bestätigen. Was ihm gelang, trotz verloren ersten Satzes steht er als Nummer 260 der Welt plötzlich im Halbfinale.

Sein Gegner ist mit dem Schweizer Henri Laaksonen vielleicht sogar der Geheimfavorit des Turniers. Mit welcher Wucht sich die Nummer 137 der Welt bisher ins Halbfinale schoss, war beeindruckend. Nach Publikumsliebling und 2017-Turniersieger Nicola Kuhn (ESP), musste auch die Nummer vier der Setzliste, Jozef Kovalik (SVK), die Überlegenheit des recht stoisch daherkommenden Schweitzers anerkennen.

Der Spielplan für Freitag, 08. Juli 2021

Öffentliche Center Court ab 12:00 Uhr
Doppel-Halbfinale
Sabanov (CRO) / Sabanov (CRO) - Sijsling (NED) / Smits (NED)

Nicht vor 14:00 Uhr
Einzel-Halbfinals
Henri Laaksonen (SWE) – Vit Kopriva (CZE)
Marvin Möller (GER) – Daniel Altmaier (GER)

Platz 11 ab 13:00 Uhr
Doppel-Halbfinale
Romboli (BRA) / Vega Hernandez (ESP) - Walkow (POL) / Zielinski (POL)

 

Ticket-Informationen

Online: www.adticket.de, www.konzertkasse.de, www.sparkassen-open.de
Ticket-Hotline: 01806 – 6050400 - Konzertkasse BS: 0531 – 16606
VVK-Stellen: Konzertkasse Schloss-Arkaden, Schild und in allen Service-Centern
der Braunschweiger Zeitung, Salzgitter Zeitung und Wolfsburger Nachrichten
sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen