Sparkassen OPEN 2019: Tobias Kamke letzter deutscher Spieler im Viertelfinale

Tobias Kamke ist der letzte Spieler, der im Viertelfinale der Sparkassen OPEN 2019 die deutsche Fahne hochhält. Der Hamburger, aktuell nur die Nummer 266 der Weltrangliste, besiegte in einem rein deutschen Achtelfinale Johannes Härteis mit 7:6, 6:1. Ausgeschieden sind dagegen Daniel Altmaier, der dem topgesetzten Caspar Ruud mit 3:6, 5:7 unterlag, und Mats Moraing nach einem knappen 6:4, 3:6, 4:6 gegen den an Nummer drei gesetzten Schweizer Henri Laaksonen.

„Ich bin froh, dass es hier so gut läuft“, sagte Kamke nach dem Sieg, der besonders im ersten Satz nicht eindeutig war. „Mir fehlte ein echtes Konzept, aber das habe ich mir in den ersten Spielen dann erarbeitet und bin immer besser ins Spiel gekommen“, so die ehemalige Nummer 64 der Weltrangliste, der 2012 im Finale der Sparkassen OPEN stand und das zehnte Mal in Braunschweig am Start ist.

Der 33-jährige Hamburger, der nach einer fast dreimonatigen Verletzungspause immer mehr Matchpraxis gewinnt, sieht seiner Viertelfinalbegegnung gegen den Ungarn Atilla Balazs (Donnerstag, 12:00 Uhr) mit gedämpftem Optimismus entgegen. „Da darf ich mich ruhig noch steigern“, sagt der ehemalige deutsche Davis Cup Spieler.

Daniel Altmaier lieferte der Nummer eins des Feldes, dem Norweger Casper Ruud, einen tollen Schlagabtausch und schien sich nach einem zwischenzeitlichen 3:6 und 2:4 sogar noch einmal Richtung dritten Satzes zu spielen. Dann aber erhöhte Ruud, die aktuelle Nummer 62 der Welt, noch einmal das Tempo und sicherte sich einen Platz im Viertelfinale. „Und auch das wird nicht leicht“, weiß er. Seinen Gegner, den Brasilianer Thiago Monteiro, schätzt er als solide und als starken Aufschläger ein. Immerhin: Die bisherigen drei Begegnungen konnte er jeweils in zwei Sätzen gewinnen.

Beeindruckend bisher auch der Auftritt des letztjährigen Finalisten Jozef Kovalik. Der Slovake steigerte sich nach seinem Drei-Satz-Sieg zum Auftakt gegen Benjamin Hassan sichtlich und steht nach zwei deutlichen Zwei-Satz-Erfolgen im Viertelfinale gegen den Spanier Javier Barranco Cosano. Der hat mit Hugo Dellien (BOL) und Marco Trungelliti (ARG) die Nummer zwei und 16 der Setzliste aus dem Turnier befördert.

Das vierte Viertelfinale bestreiten Henri Laaksonen und Lukas Rosol, der Sieger der Sparkassen OPEN des Jahres 2011.

Im Doppel ist mit Daniel Masur ein weiterer deutscher Spieler noch im Rennen. Der in Bückeburg geborene 24-Jährige spielte sich an der Seite des Spaniers Nicola Kuhn bisher bis ins Halbfinale. Dort trifft das Duo auf die an Nummer drei gesetzte Kombination Lammons (USA)/Sancic (CRO).

Die Matches beim Braunschweiger THC beginnen am Donnerstag um 12:00 Uhr. Am Abend findet die Ladies Night mit der Band Munique statt.

Eintrittskarten gibt es an der Tageskasse und im Vorverkauf über die Konzertkasse unter 0531-16606 oder unter www.konzertkasse.de, den Ticketingpartner ADticket unter www.adticket.de oder unter www.sparkassen-open.de. Als Vorverkaufsstellen stehen außerdem die Service-Center der Braunschweiger Zeitung, Salzgitter Zeitung, Wolfsburger Nachrichten und alle weiteren, bekannten Vorverkaufsstellen zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den Sparkassen OPEN gibt es unter www.sparkassen-open.de.