Sparkassen OPEN 2021: Benoit Paire unterliegt in der zweiten Runde - drei Deutsche in den Viertelfinals

Drei deutsche Spieler stehen in den Viertelfinals des ATP Challengers Sparkassen OPEN. Dabei wurde Daniel Altmaier als Nummer acht der Setzliste den Erwartungen gerecht. Dass Marvin Möller und Benjamin Hassan allerdings unter den besten Acht stehen, ist eine große Überraschung.

Der topgesetzte Star des Turniers, der Franzose Benoit Paire, hat sich dagegen verabschiedet. Die Nummer 46 der Weltrangliste unterlag dem Tschechen Vit Kopriva, im Ranking mehr als 200 Plätze hinter Paire notiert, mit 1:6, 6:2, 2:6. Dabei blitzte die Klasse des Franzosen, der schon einmal auf Platz 18 im ATP Ranking stand, nur im zweiten Satz auf. Im dritten Durchgang merkte man deutlich, dass sich seine überstandene Covid-Erkrankung immer noch auf seine Kondition auswirkt. „Ich habe zum ersten Mal einen Top 50 Spieler besiegt. Darüber bin ich sehr glücklich“, erklärte der Überraschungssieger. „Ich wusste natürlich, dass er müde werden würde und habe ihn einfach solide in Bewegung gehalten.“

Überhaupt war das Achtelfinale nicht die Runde der gesetzten Spieler. Neben Paire verabschiedeten sich auch Yannick Hanfmann (3), Tomas Machac (6) und der an Nummer sieben eingestufte Inder Sumit Nagal aus dem Turnier. Nagal unterlag dabei einem prächtig aufgelegten Marvin Möller mit 3:6, 6:1, 2:6, der damit seine Wild Card vom Deutschen Tennis Bund (DTB) perfekt nutzte. „Ich bin sehr glücklich, wie ich hier spiele und dankbar, dass ich die Chance bekommen habe“, so der 22-jährige Hamburger, der seit über einem Jahr am Bundesstützpunkt in Hannover trainiert.

Die Gunst der Stunde nutzte fraglos Benjamin Hassan. Der Deutsche mit libanesischen Wurzeln verlor im Qualifikationsfinale, rutschte als Lucky Loser ins Feld, erwischte ein gutes Los und steht nach zwei Siegen über Qualifikanten im Viertelfinale.

„Damit ist gesichert, dass ein deutscher Spieler im Halbfinale steht“, freute sich der Sportdirektor des DTB, Klaus Eberhard. „So etwas ist immer gut für ein Turnier wie dieses. Und dafür sind die Challengerturniere auch da.“

Altmaier spielt im Viertelfinale gegen Hanfmann-Bezwinger Elias Ymer. Der Schwede sah nach dem ersten Durchgang aus, als würde er vor Erschöpfung aufgeben müssen. „Die Physiotherapeutin hat mir empfohlen, eine Cola zu trinken, dann drehte sich das Match plötzlich“, erzählte der sympathische Schwede, der mit Tobias Kamke bereits in Runde eins einen Deutschen aus dem Turnier befördert hatte. Seinem Viertelfinale gegen Daniel Altmaier sieht er mit Respekt entgegen: „Er ist nicht nur ein toller Typ, sondern hat sich auch immens entwickelt, das wird eine ganz harte Partie“, glaubt er.

Die Einzelbegegnungen beginnen am Donnerstag auf der Anlage des Braunschweiger THC um 13:00 Uhr. Nach dem Tennis gibt es musikalische Unterhaltung durch die Band Savoy Lounge in der Ladys Night Besetzung.

 

Ticket-Informationen

Online: www.adticket.de, www.konzertkasse.de, www.sparkassen-open.de
Ticket-Hotline: 01806 – 6050400 - Konzertkasse BS: 0531 – 16606
VVK-Stellen: Konzertkasse Schloss-Arkaden, Schild und in allen Service-Centern
der Braunschweiger Zeitung, Salzgitter Zeitung und Wolfsburger Nachrichten
sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen