Titelverteidiger Yannick Hanfmann startet mit Zwei-Satz-Sieg in die Sparkassen OPEN 2019

Angereist mit einem Turniersieg in der Tasche und wunderschönen Erinnerungen im Kopf. „Es ist schon ein besonderes Gefühl, hier über die Anlage zu laufen“, sagte Yannick Hanfmann nach seinem siegreichen Auftaktmatch beim ATP Challenger Sparkassen OPEN in Braunschweig. Mit 7:5, 6:4 gewann der Titelverteidiger gegen seinen Landsmann Julian Lenz und war froh „ein bisschen Kraft gespart zu haben.“ Denn noch am gestrigen Sonntag hatte Hanfmann in Ludwigshafen erfolgreich das Finale bestritten und sein viertes ATP Challenger seiner Karriere gewonnen.

„Zeit zum Feiern hatte ich natürlich nicht“, so Hanfmann, der am Dienstag vor einer großen Aufgabe steht. Er trifft in Runde zwei (nicht vor 16:00 Uhr) auf den topgesetzten Norweger Casper Ruud, Nummer 62 der ATP-Weltrangliste.

Ausgeschieden in Runde eins ist wie im vergangenen Jahr der Sieger der Sparkassen OPEN von 2017, Nicola Kuhn. Der 19-jährige Spanier unterlag dem Mühlheimer Mats Moraing in drei hart umkämpften Sätzen. „Ich konnte mich auf meine Aufschläge verlassen, aber es war ein verdammt schweres Match“, sagte der 27-Jährige nach dem 6:3, 2:6, 7:5. Gegner in Runde zwei ist mit dem Finnen Emil Ruusuvuori ein Lucky Loser, der von der Absage Dustin Browns profitierte. Neben Brown musste auch Maximilian Marterer absagen. Sein lädiertes Knie bestand den morgendlichen Trainingstest nicht.

Wie Moraing zog auch Tobias Kamke in die zweite Runde ein. Der Hamburger, der im Jahr 2012 im Finale der Sparkassen OPEN stand, besiegte den 19-jährigen Qualifikanten Niklas Guttau in einem rein deutschen Duell mit 7:5, 6:4. „Es ist in dieser Saison mein erster Sieg auf Sand, dementsprechend glücklich bin ich“, so Kamke, Der 33-Jährige hatte erstmals in seiner Karriere eine Verletzung und musste zwischenzeitlich elf Wochen pausieren. „Aber jetzt bin ich wieder fit und habe riesige Lust auf Tennis“, betonte er. Seine Spielfreude wird in Runde zwei der an Nummer vier gesetzte Italiener Stefano Travaglia zu spüren bekommen.

Am Dienstag (Spielbeginn 10:00 Uhr) greifen sämtliche gesetzten Spieler ins Geschehen ein. Dabei gibt es zwei rein deutsche Duelle zwischen dem an Nummer 13 gesetzten Nachwuchstalent Rudolf Mollecker und Johannes Härteis sowie der Nummer 15, Oscar Otte, und Daniel Altmaier.