Yannick Hanfmann gewinnt die Sparkassen OPEN 2018

Yannick Hanfmann ist der Sieger des mit 127.000 Euro dotierten ATP-Challenger-Turniers Sparkassen OPEN. Der 26-Jährige besiegte in einem teilweise hochklassigen Finale vor 1.700 Zuschauern den Slovaken Jozef Kovalik mit 6:2, 3:6, 6:3. Nach Jens Knippschild, Florian Meyer und Alexander Zverev ist Hanfmann der vierte deutsche Sieger in der nun 25-jährigen Geschichte dieses Turniers.

Dazu ist der Sieg für Hanfmann ein Meilenstein. Die 125 Weltranglistenpunkte führten ihn ab morgen unter die Top 100 der Weltrangliste, damit verbunden ist ein Platz im Hauptfeld der US Open. „Ich habe versucht, die Wichtigkeit dieses Turniers und die Ziele die ganze Woche über auszublenden. Ich bin gerade total leer und doch voller Emotionen“, war der gebürtige Karslruher nach seinem Sieg kaum in der Lage, seine Gefühlswelt in Worte zu fassen.

Die Sparkassen OPEN lobte er in den höchsten Tönen: „Wir Spieler lieben dieses Turnier, wollen immer wieder herkommen. Was man hier alles für uns tut und dazu die vielen Zuschauer. Das ist alles einfach fantastisch“, sagte er. Mit Recht seien die Sparkassen OPEN zum vierten Mal in Folge als bestes Challenger der Welt ausgezeichnet worden.

Das bestätigte auch Gegner Kovalik, der fair zugab, dass Hanfmann an diesem Tag einfach der bessere Spieler gewesen sei. 18.290 Euro Siegprämie sind die Belohnung für diese erfolgreiche Turnierwoche des an Nummer sieben Gesetzten, der zum Auftakt Vorjahressieger Nicola Kuhn entthronte, dann Dustin Brown zermürbte, im Viertelfinale den an Nummer zwei gesetzten Roberto Carballas Baene niederkämpfte und im Halbfinale den Italiener Andrea Arnaboldi deutlich beherrschte.

Im Doppel siegte die topgesetzte Paarung Santiago Gonzales (Mex) / Wesley Koolhof (NED) mit 6:3, 6:3 gegen das indische Duo Sriram Balaji/Vishnu Vardhan und demonstrierte dabei, wie Doppel auf annäherndem Weltklasseniveau funktioniert. Es gab rasante Ballwechsel, die mit tosendem Applaus von den vollbesetzten Rängen belohnt wurden.

Turnierchef Harald Tenzer von der Brunswiek Marketing GmbH zog erneut ein absolut positives Fazit: „Ich bin sehr zufrieden und sehr stolz auf mein Team, das Jahr für Jahr hart für dieses Turnier arbeitet. Unser immer weiter ausgearbeitetes Konzept „Tennis meets Nightlife“ macht die Sparkassen OPEN zehn Tage lang zum beliebtesten Treffpunkt in Braunschweig. Mit Yannick Hanfmann haben wir wieder einen würdigen Sieger mit einer tollen Geschichte.

Auch Christoph Schulz, Vorstandsvorsitzender der Braunschweigern Landessparkasse, dem Hauptsponsor der Sparkassen, zeigte sich rundum zufrieden. „Ich bin sehr glücklich mit dieser Turnierwoche, es war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung“, erklärte er.

Tennisduell Wirtschaft gegen Politik

Zum 20. Mal fand im Vorfeld der Finals das niedersächsische Tennisduell Wirtschaft gegen Politik auf Einladung der Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. (UVN) und des Instituts der Norddeutschen Wirtschaft e.V. (INW) statt.

Mit hart erkämpften 120 Punkten aus den vorherigen Partien schickte das Team Politik die Spieler Jörg Rüdiger und Christian Dürr in die alles entscheidende letzte Runde. Für die Wirtschaft traten Sven Schmidtmann und Steffen Müller an, um den Vorsprung über die Turniersiege gegenüber dem Team Politik auszubauen. Das haben sie geschafft, und die Wirtschaft siegte schließlich mit 6:3.

„Zum Jubiläum haben die Spieler auf dem Platz sportlich alles gezeigt, da wurde kein Punkt verschenkt. Im Arbeitsalltag bleibt oft wenig Zeit für das Training und immer neue Doppelpartner erfordern – wie auch im Berufsleben – viel Flexibilität. Mit viel Konzentration, Ausdauer und Ehrgeiz haben sie dem Publikum spannende Duelle geboten.“, so Dr. Volker Müller, UVN-Hauptgeschäftsführer. „Am Spielfeldrand ist die Stimmung dafür umso entspannter. Das stärkt das Netzwerk und fördert die Kommunikation, auch abseits der Sitzungszimmer.“

Zu den diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Wirtschaft gehörten neben Gastgeber Dr. Volker Müller (Hauptgeschäftsführer UVN) beispielsweise Robert Andreas Hesse (Möbel Hesse), Andreas Hüttmann (Schloss Herrenhausen), Marco Knackstedt (Braunschweigische Landessparkasse), Doris Masurek (Oskar Kämmer Schule) und Oliver Syring (Wolfsburg AG).

Für die Politik traten unter anderem Dr. Sabine Johannsen (Staatssekretärin im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur), Christian Dürr (Mitglied des Bundestags), Dr. Stefan Birkner (FDP-Fraktionsvorsitz), Antje Niewisch-Lennartz (Ministerin a.D.), Wolfgang Jüttner (Minister a.D.), Oberbürgermeister Frank Klingebiel (Salzgitter), Hartmut Möllring (Nds. Finanzminister a.D.), Gerhard Glogowski (Nds. Ministerpräsident a.D.) und Stefan Schostok (Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover) an.