Zverev und Reister verpassen Viertelfinale beim ATP-Tennisturnier Sparkassen Open

ATP-Challenger-Event in Braunschweig: Schoorel besiegt Gabashvili

Mischa Zverev und Julian Reister haben den Einzug in das Viertelfinale beim mit 150.000 Dollar Preisgeld dotierten ATP-Tennisturnier Sparkassen Open in Braunschweig verpasst. Der 23-jährige Hamburger (Nr. 103 der Weltrangliste) verlor mit 6:3, 1:6, 4:6 gegen den 26-jährigen Argentinier Horacio Zeballos (Nr. 124). Julian Reister aus Reinbek (Nr. 135) unterlag dem an Nummer drei gesetzten Tschechen Lukas Rosol (Nr. 85) mit 3:6 und 6:7 (3).

Im morgigen Viertelfinale trifft Rosol auf den 22-jährigen Niederländer Thomas Schoorel (Nr. 99), der gegen den 26-jährigen Russen Teymuraz Gabashvili (Nr. 129) mit 6:3, 6:7 (5), 7:5 gewann. Der „Hüne aus Holland“ – Schoorel ist 2,03 Meter groß – kommt mit besten Ergebnissen zu seiner Braunschweig-Premiere. In der aktuellen Saison gewann der Linkshänder zwei Challenger-Turniere in Folge (Rom, Neapel) und spielte sich über die Qualifikation in die zweite Runde von Roland Garros. „Ich bin sehr glücklich, in Braunschweig zu sein. Das sieht hier nicht aus wie bei einem Challenger, sondern wie bei einem größeren ATP-Tour-Turnier. Die Atmosphäre und das Village sind sehr gut, es kommen viele Zuschauer und jeden Abend ist Party. Es macht einfach großen Spaß“, sagte Thomas Schoorel, der seit einem Jahr mit dem deutschen Coach Stephan Ehritt-Vanc zusammen arbeitet und sich von Weltranglisten-Position 532 unter die Top 100 vorspielen konnte. „Mein nächstes Ziel sind die Top 50“, so Schoorel, die derzeitige Nummer drei seines Landes. Am übernächsten Wochenende tritt Schoorel für die Niederlande im Davis Cup (Europa/Afrika) gegen Südafrika an. Die morgige Partie gegen Lukas Rosol sei völlig offen. „Ich habe bisher noch nie gegen ihn gespielt. Bei diesem so stark besetzten Hauptfeld kann man ohnehin keinen Favoriten ausmachen.“

Überraschend ausgeschieden ist der an Position eins gesetzte Spanier Pere Riba. Der Weltranglisten-71. unterlag dem 31-jährigen Franzosen Stephane Robert (Nr. 120) mit 5:7, 6: und 3:6.

Eintrittskarten für die Sparkassen Open sind an der Tages- und Abendkasse sowie per Telefon-Hotline unter 01805 - 33 11 11 oder unter www.ticketmaster.de erhältlich.